Blog

Neuigkeiten aus der Handy-Welt von telsol.de

Alles was ihr über die Apple AirPods wissen müsst

18.07.2017 14:45

AirPods. Das sind die neuen kabellosen Kopfhörer von Apple. Schon am 7. September 2016 wurden sie gemeinsam mit dem iPhone 7 vorgestellt. Erhältlich sind sie in sehr begrenzter Anzahl erst seit Mitte Dezember. Auch heute beträgt die Lieferzeit noch mindestens sechs Wochen. Da stellen wir uns die Frage: Lohnt sich das Warten?


Bild: Apple.de


Funktionen und Besonderheiten

„Einfach. Kabellos. Magisch.“ Das sagt Apple zu seinen neuen AirPods. Die Bluetooth-Kopfhörer haben tatsächlich einige „magische Momente“. Aber zunächst: Wofür braucht man die AirPods überhaupt? Ihr könnt sie nutzen, wie die herkömmlichen Kopfhörer:  telefonieren, Musik hören, Interaktion mit Siri – alles kabellos. Zusätzlich könnt ihr euch durch einfaches Antippen den Weg ansagen lassen. Laut Apple sind dies jedoch die wahren Highlights der AirPods:


             Automatisches Einschalten und Verbinden
             Setup für alle Apple Geräte mit nur einem Tippen
             Schneller Zugriff auf Siri mit doppeltem Tippen
             Über 24 Std. Batterielaufzeit mit Ladecase
             Schnelles Aufladen im Case
             Satte, hochwertige Audio- und Sprachwiedergabe
             Einfacher Wechsel zwischen Geräten


Der Vorteil ist also die besonders einfache Interaktion durch Antippen und die Verbindung zu Siri als persönliche Assistentin. Laut Apple kann das iPhone somit getrost in der Tasche bleiben.

Beim Musik Hören gibt es einiges zu beachten: Um Lieder zu pausieren, müsst ihr doppelt auf einen der Hörer tippen. Hierbei wird Siri aktiviert. Alternativ könnt ihr einen AirPod aus dem Ohr nehmen. Die Musik stoppt automatisch und startet wieder, wenn ihr den AirPod zurück ins Ohr steckt. Um ein Lied zu wechseln oder die Lautstärke zu verändern, müsst ihr wiederum Siri um Hilfe bitten („Bitte lauter machen“). Dies kann im Alltag länger dauern als das einfache Klicken auf den ursprünglichen Headset-Button. Außerdem erfährt hierbei auch eure Umgebung, ob ihr ein Lied überspringt, es lauter oder leiser macht. Schließlich müsst ihr die Worte laut aussprechen. Unserer Meinung nach einer der größten Nachteile der AirPods.


Was ihr bedenken müsst

Natürlich sind die neuen Kopfhörer von Apple ein cooles Gadget. Wie immer gibt es aber auch bei den AirPods Dinge, die ihr beim Kauf bedenken solltet: Die Kopfhörer werden mit einer Bluetooth-Verbindung an das Gerät gekoppelt. Das heißt, ohne iPhone geht nichts. Zudem können wir über die Qualität der Verbindung noch nichts sagen. Es ist aber zu erwarten, dass Apple hierbei auf höchste Standards gesetzt hat.

Ein weiterer Punkt, den es zu bedenken gibt: Die AirPods müssen im Gegensatz zu normalen Kopfhörern geladen werden. Hierfür stellt Apple ein Ladecase bereit, in dem ihr eure AirPods praktisch aufbewahren und verstauen könnt.  Die Laufzeit bei der Musikwiedergabe beträgt übrigens circa 5 Stunden. Dies klingt zunächst wenig, ist aber im Vergleich zur Konkurrenz relativ lang.

Auch der Preis klingt relativ hoch, vergleicht man die AirPods jedoch mit anderen Bluetooth-Kopfhörern mit ähnlichen Funktionen, so merkt man schnell, dass sich die AirPods am unteren Ende der Preisspanne bewegen. Vergleichbare In-Ear-Produkte kosten um die 250 €.

Zuletzt solltet ihr bedenken, dass für die AirPods bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden müssen:

Ihr müsst bereits ein Gerät von Apple besitzen (iPhone, iPad, iPod touch, Apple Watch, Mac Modell). Diese Geräte müssen über das aktuelle Betriebssystem (iOS 10, watchOS 3, macOS Sierra) verfügen.


Lieferung und Verfügbarkeit

Ihr seid interessiert an den AirPods? Dann müsst ihr euch leider noch etwas gedulden. Apple hatte von Anfang an große Lieferschwierigkeiten. Selbst jetzt, fünf Monate nach der Vorstellung, gibt es bei keinem Händler einen genauen Liefertermin. Wenn wir etwas Neues wissen, werden wir euch in unserem Shop informieren. Selbstverständlich sind in diesem Fall auch AirPods im Ratenkauf verfügbar.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.