Blog

Neuigkeiten aus der Handy-Welt von telsol.de

Die besten Apps zur Fotobearbeitung

13.07.2017 08:33

Fast alle Smartphone-Nutzer nutzen das Handy zum Fotografieren. Oft werden Fotos bei Instagram, Facebook und Co. hochgeladen oder mit der Freunde und Familie geteilt. Wer seine Bilder dabei zu etwas Besonderem machen möchte, bearbeitet sie vorher mit Filtern, Retusche und weiteren Korrekturen. Es gibt eine Vielzahl von Apps, mithilfe derer man seine Bilder bearbeiten, gestalten und organisieren kann. Wir haben euch die besten kostenlosen und kostenpflichtigen Apps zur Fotobearbeitung zusammengestellt.


Die besten kostenlosen Apps zur Fotobearbeitung

Litely ist eine Bearbeitungsapp für Minimalisten. Neben Standardeinstellungen wie Schärfe, Kontrast und Helligkeit können Fotos mithilfe von minimalen aber wirkungsvollen Effekten zu etwas Außergewöhnlichem gemacht werden. So sehen die Fotos nicht künstlich aus, stechen aber trotzdem hervor.

Screenshot App Store


Collagen erstellen, Sticker für Fotos, Verschönerung mit Schrift – mit Fuzels kann man aus normalen Bildern einzigartige Kunstwerke machen. Für Apple und Android gibt es Fuzels-Collagen jeweils eine kostenlose Version. Wer seine Fotos perfektionieren will, kann auf die „Pro-Version“ upgraden.

Screenshot Play-Store


Focus ist keine Bearbeitungsapp. Focus bietet vielmehr die Möglichkeit, die eigenen Bilder zu sortieren. Dies ist vor allem für Personen mit sehr vielen Fotos auf dem Smartphone von großem Nutzen. Einfach die Bilder mit sogenannten „Tags“ wie Familie, Freunde, Essen oder Tiere markieren und so einen Überblick behalten.

Screenshot Play-Store


Mit Seene können Fotos mit 3D Effekt erzeugt werden. Ihr möchtet ein Motiv von allen Seiten betrachten können? Einfach mit Seene so lange um das Motiv bewegen, bis alle Seiten erfasst sind. Die App bildet nun eine 3D-Ansicht. Die Fotos können auch sofort auf Twitter und Facebook geteilt werden.


Screenshot App Store


Gallery Doctor nutzt der Organisation eurer Fotos. Die App sortiert unscharfe und doppelt fotografierte Bilder aus. Nach der Analyse der Fotos listet Gallery Doctor die gefundenen Bilder auf. Ihr könnt nun die ungewollten Bilder direkt vom Bildschirm wischen und so neuen Speicherplatz schaffen. Für Android ist die App gratis, im App Store kostet sie zurzeit 3,49 €.

Screenshot App Store


Fotor ist sowohl für iOS als auch für Android kostenlos. Die App beinhaltet viele Bearbeitungsfunktionen für Helligkeit, Schärfe und Kontrast, aber auch zahllose Filter, die eure Bilder zu etwas besonderem machen.

Screenshot App Store


Kostenpflichtige Apps zur Fotobearbeitung

Enlight ist eine professionelle App zur Fotobearbeitung, hat aber auch ihren Preis. Sie ist sehr anspruchsvoll gestaltet und bietet viele Funktionen wie Effekte, Filter, Retuschieren unerwünschter Details, aber zum Beispiel auch das Spiegeln von Bildern. Zudem könnt ihr Fotomontagen anfertigen und alles direkt in die Social Media Kanäle hochladen. Im App Store kostet Enlight 3,99 €.

Screenshot App Store


Hydra – für perfekte Fotos soll schon beim Fotografieren perfekte Fotos machen. Die App verbessert hierbei zu helle oder zu dunkle Szenen. Hydra bietet außerdem ein Fotoalbum für eine bessere Übersicht. Der Haken: die App kostet 4,99 € und ist damit für eine Foto-App relativ teuer.

Screenshot App Store


Colorburn – 1000 Filter Kamera. Wie der Titel der App schon sagt können mithilfe von Colorburn Fotos mit 1000 Filtern und über 80 Rastern bearbeitet werden. So stechen eure Fotos unter hunderten hervor. Die App kostet 0,99 € im App Store.

Screenshot App Store


Für die Künstler unter uns ist Waterlogue eine Alternative, um aus normalen Fotos sehr realistische Aquarell-Bilder zu kreieren. Die Kosten: 2,99 € im App-Store.


Screenshot App Store


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.