Blog

Neuigkeiten aus der Handy-Welt von telsol.de

Die besten Smartphone-Hacks

13.07.2017 08:54

Backpulver, Luftballons, Plastikflaschen – was hat das mit Smartphones zu tun? Es sind Utensilien, die man für Smartphone-Hacks benötigt. Mithilfe von Dingen, die ihr zu Hause habt und die sehr wenig kosten könnt ihr euch Zubehör für euer Smartphone selbst herstellen. Mit weiteren Tricks könnt ihr zum Beispiel Akku sparen oder euch leichter an wichtige Dinge erinnern.


Reparatur und Schutz

Kleine Kratzer auf dem Smartphone-Display sind ärgerlich, lassen sich aber sehr leicht entfernen. Ihr braucht dafür nur Backpulver und Wasser. Zwei Teile Backpulver (z.B. ein Teelöffel) und ein Teil Wasser (z.B. ein halber Teelöffel) vermischen bis es zu einer Paste wird. Diese Paste könnt ihr nun vorsichtig auf den Kratzern verteilen und aufpolieren. Achtet darauf, dass die Paste nicht zu körnig ist, damit sie dem Display keine neuen Kratzer zufügt.

Ihr habt Lust eurem Smartphone eine neue Farbe zu geben und es gleichzeitig zu schützen? Mithilfe eines Luftballons könnt ihr euch eine Handyhülle basteln! Den Ballon aufpusten, nicht zuknoten, das Smartphone darauf drücken und die Lust langsam entweichen lassen. Um den Ballon gut festhalten zu können, bittet am besten eine weitere Person um Hilfe. Der Luftballon „schmiegt“ sich so perfekt um euer Handy und schützt die Rückseite vor Kratzern. Wer besonders kreativ ist, kann die neue Hülle dann noch individuell verziehren. So ähnlich könnt ihr auch Bumper für den äußeren Rand eures Smartphones basteln. Hierfür braucht ihr ein „Wristband“. Diese Armbänder aus weichem Plastik lassen sich leicht und das Handy spannen, insofern dieses einen glatten, möglichst eckigen Rand hat (z.B. iPhone 5).


Lautsprecher und Licht

Mobile Lautsprecher für das Smartphone können viel Geld kosten. Mit einem leichten Trick könnt ihr euch die Kosten sparen: stellt euer Handy einfach in ein möglichst großes Glas. So wird die Lautstärke verstärkt und die Musik klingt sogar gut! Wer seinen Wecker morgens nicht hört, kann dieselbe Idee als „Wecker-Verstärker“ einsetzen. Legt das Smartphone vor dem Zubettgehen in eine leere große Tasse oder ein Glas. Der Klingelton des Weckers wird so um einiges lauter und erleichtert das Aufwachen.

Indirekte Beleuchtung für gemütliche Abende? Mithilfe einer Wasserflasche und der Taschenlampe eures Smartphone kann man eine besonders schöne Lichtquelle erzeugen. Hierfür die Flasche auf das Smartphone stellen. Die Reflektion verstärkt und bricht das Licht der Taschenlampe. Verschiedene Farben, entweder der Flasche oder der Flüssigkeit, machen einen noch schöneren Effekt.


Akku sparen und laden

Keine Zeit zum Laden und das Akku ist fast leer? Wenn ihr den Flugzeugmodus beim Aufladen einschaltet, lädt das Smartphone um einiges schneller. Es empfiehlt sich übrigens auch in den Flugzeugmodus zu wechseln, wenn ihr euch in einer Gegend befindet, in der das Netz ohnehin schlecht ist. Das Smartphone verschwendet sonst sehr viel Akku, um ein Netz zu finden und verliert in wenigen Stunden enorm an Leistung.

Nicht genug Steckdosen im Raum? Vor allem in Hotels kann es schnell zu einer solchen Situation kommen und natürlich muss gerade dann alles auf einmal geladen werden. Auf der Rückseite von modernen Fernsehern findet ihr einen USB-Anschluss, der tatsächlich auch euer Smartphone aufladen kann.


Nützliches Zubehör

Batterie leer? Nutzt euer Smartphone als Fernbedienung! Es gibt eine Vielzahl von Apps, die dies ermöglichen. Ein Beispiel ist Peel Smart Remote.

Smartphones dienen immer häufiger als Navigationsgerät im Auto. Mit einer passenden Vorrichtung zur Befestigung sind jedoch die wenigsten Autos ausgestattet. Ein sehr einfacher Trick kann euch das Smartphone direkt vor der Nase festbinden. Ihr müsst lediglich ein Gummiband durch die Lüftung fädeln, sodass beide Seiten des Gummis heraus kommen. Nun einfach das Handy durchziehen – fertig.

Und schon einmal ein Ausblick für den Sommer: Ihr wollt eurer Smartphone mit ins Freibad, an den Strand oder in den Park nehmen, habt aber Angst, dass es geklaut wird? Nutzt eine alte Sonnencreme-Flasche, schneidet den oberen Teil ab und reinigt die Flasche gründlich. Klebt nun einen Plastikstreifen in das Innere des unteren Teils der Flasche, sodass ihr den oberen wieder aufstecken könnt – ein perfekter Safe für Smartphone, Schlüssel und Geld! Wer keine Lust hat zu basteln, kann sich den Sonnencreme-Safe auch in Internet bestellen. Dieser Trick funktioniert übrigens auch mit alten Büchern. Einfach den inneren Teil der Seiten mit einem Cutter Messer, sodass das Buch von außen unbeschädigt aussieht. Smartphone hinein legen, zuklappen, sicher.


Fotos als Erinnerung

Ihr wisst nicht mehr, wem ihr welches Buch oder eine DVD geliehen habt? Macht Fotos von den Personen mit den verliehenen Dingen in der Hand. So werdet ihr immer daran erinnert, wer sich etwas von euch geborgt hat.

Das gleiche Prinzip könnt ihr zum Einkaufen nutzen. Ihr steht vor dem Regal und wisst nicht mehr, ob ihr noch Käse oder Wurst im Kühlschrank habt? Macht vor dem Einkaufen ein Foto vom Kühlschrankinhalt: so kann man im Zweifelsfall nachschauen, was man noch zu Hause hat.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.