Blog

Neuigkeiten aus der Handy-Welt von telsol.de

Handy-Akku richtig aufladen: Die 5 wichtigsten Tipps

12.07.2017 13:32

Wie wird ein Handy-Akku richtig aufgeladen? Die Akkulaufzeit ist ein leidiges Thema: Ständig ist der Akku leer. Wie der Akku richtig aufgeladen wird und was beim ersten Aufladen zu beachten ist, verraten wir euch. Hier die wichtigsten fünf Tipps, damit eure Akkus richtig lange halten.


Handy-Akku richtig aufladen: Die 5 wichtigsten Tipps

Da es verschiedene Akku-Typen gibt, ist keine generelle Aussage möglich, wie man den Akku am besten behandelt. Bei Handys, Smartphones und Tablets hat sich allerdings der Lithium-Ionen-Akku seit langer Zeit durchgesetzt. Die Lebensdauer eines Lithium-Ionen-Akkus kann je nach Pflege und Gebrauch zwischen 2 und 5 Jahren sein.

Für moderne Akkus in Handys und Smartphones lassen sich generell folgende fünf Tipps geben, damit der Akku lange hält:


#1 Akku zwischen 20% und 80% halten

Lasst den Akku nicht ständig vollständig leer werden.  Die Elektroden eines Lithium-Ionen-Akkus werden bei einer vollständigen Ladung und Entladung stark belastet. Die geringste Belastung hat der Akku, wenn Ihr ihn immer zwischen 20% und 80% haltet und nicht dauerhaft am Ladekabel angeschlossen habt. Ab und zu das Handy kurz mal laden ist also gut!


#2 Handy beim Aufladen ausschalten

Ihr habt es eilig und das Handy ist noch nicht geladen? Soll der Handy-Akku schneller aufgeladen werden, solltet ihr das Handy beim Aufladen ausschalten. So muss der Ladestrom nicht zusätzlich zum Aufladen des Akkus noch einen Verbraucher (das Handy im Betrieb) versorgen. Der Handy-Akku wird schneller geladen!


#3 Memory-Effekt adé

Bei einem neuen Handy ist es nicht nötig den Akku vollständig zu entladen. Dieser Mythos stammt noch aus Zeiten der Nickel-Akkus, wie Sie in den 80er- und 90er in nahezu jedem Gerät zu finden waren (Gameboy, Walkman, etc.). Der sogenannte Memory-Effekt spielt heute beim Handy-Akku richtig aufladen keine Rolle mehr.


#4 Hitze vermeiden

Schützt euer Smartphone vor pralle Sonne oder Stauhitze (z.B. im Sommer in heißen Autos). Bei Hitze altern die Elektroden der Akku-Zellen besonders schnell. Temperaturen unter 0 Grad mögen Lithium-Ionen-Akkus zwar auch nicht, sie erholen sich jedoch wieder vollständig, wenn sie wieder wärmer werden.


#5 Genauigkeit der Ladeanzeige

Zur Kalibrierung der Ladeelektronik solltet ihr den Handy-Akku ab und zu doch mal vollständig entladen und wieder aufladen. Dabei stellt sich das Zusammenspiel aus eurem Handy und dem Akku automatisch neu ein. Folge: Die Anzeige des Akku-Ladezustands eures Handys wird genauer. Alle ein bis zwei Monate vollständig entladen reicht dafür völlig aus.


Dein Akku macht's nicht mehr?

Übrigens, wenn dein Akku den Geist aufgegeben hat und du auf der Suche nach einem neuen Handy bist, findest du in unserem Onlineshop gleich dein neues Wunschhandy! Mit unserer günstigen 0% Finanzierung, kannst du bequem jedes Handy auf Raten kaufen.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.