Blog

Neuigkeiten aus der Handy-Welt von telsol.de

Sim-Lock und Net-Lock - was ist das?

12.07.2017 13:57

Die Begriffe Sim-Lock und Net-Lock findet man häufig im Zusammenhang mit Handys und Smartphones. Beide Begriffe sind bekannt, aber was steckt eigentlich genau dahinter? Was ist zu beachten, wenn ein Gerät z.B. mit "Vodafone Sim- oder Netlock" verkauft wird? Wo liegt der Unterschied und welchen Nutzen hat es? Wir klären dich auf!


Sim-Lock

Sim-Lock bedeutet, dass ein Handy oder Smartphone nur mit der Sim-Karte betrieben werden kann, mit der es gekauft wurde. Sim-Lock stellt also eine vollständige Sperrung für alle anderen Sim-Karten dar. Meist ist es bei Prepaid Geräten zu finden, selten allerdings auch bei Vertragshandys. Sim-Lock kann in der Regel nicht so einfach entfernt werden und ist in der Regel auf die Dauer der Mindest­vertrags­laufzeit deines Tarifs beschränkt. Das sind üblicherweise maximal 24 Monate. Wer sein Handy oder Smartphone also mit einem anderen Anbieter oder sogar mit einer ausländischen Sim-Karte verwenden möchte, sollte sich für ein Gerät ohne Sim-Lock entscheiden. Übrigens muss der Netzbetreiber auf der Verpackung des Handys ausdrücklich auf einen eventuellen Sim-Lock hinweisen.


Net-Lock

Mittlerweile häufiger zu finden ist der Net-Lock. Dabei wird dein Gerät  nicht so stark eingeschränkt wie bei dem Sim-Lock. Immerhin kann hier eine andere Sim-Karte verwendet werden. Ein Net-Lock beschränkt das Handy nämlich auf ein bestimmtes Netz, andere Sim-Karten, die das gleiche Netz verwenden, können also verwendet werden. Ausländische Sim-Karten und Sim-Karten von anderen Anbietern funktionieren allerdings wie bei einem Sim-Lock-Handy nicht. Auch ein Net-Lock kann häufig nach Ablauf einer gewissen Vertragslaufzeit deines Mobilfunkanbieters, z.B. Vodafone oder Telekom, entfernt werden.


Was bringt die Sperre?

Die Geräte mit Sim-Lock oder Net-Lock werden im Auftrag des Mobilfunkanbieters ab Werk bereits durch den Hersteller mit den Sperrvorrichtungen versehen. Die Sperren sind besonders für den Netzbetreiber oder Provider nützlich, um zu verhindern, dass Kunden das Gerät mit Karten der Konkurrenz nutzen. Die Handys werden zu den Verträgen meistens günstiger angeboten, wenn ein Sim-, oder Net-Lock vorhanden ist. Damit der Netzbetreiber trotzdem mit den Geräten genügend Umsatz erbringen kann, wird innerhalb einer bestimmten Sperrfrist die Netz- oder Karteneinschränkung eingebaut. Mithilfe des Net-Locks kann der Mobilfunkanbieter aus seiner Sicht für eine optimale Auslastung seines Netzes sorgen.


Handys von telsol.de sind frei für alle Karten

Möchtest du dir in unserem Onlineshop unter telsol.de ein Handy auf Raten bestellen, erhält du immer ein freies Gerät, das mit jeder Sim-Karte und jedem Netz betrieben werden kann. Wir möchten, dass du zufrieden und flexibel bist und bieten daher nur Handys ohne Sim/Net-Lock an!


Sim-Lock und Net-Lock entfernen

Möchtest du die Sperre entfernen, kannst du in der Regel nach Ablauf von zwei Jahren kostenlos bei deinem Mobilfunkanbieter einen Code zum entsperren des Handys bekommen. Genauere Infos bekommst du auf dazu auf den Webseiten deines Anbieters. Möchtest du dein Handy oder Smartphone vor Ende der Frist entsperren, kannst du es bei deinem Mobilfunkanbieter gegen eine Gebühr (ca. 100 Euro) freischalten lassen. Sein Handy auf inoffiziellem Wege freizuschalten, sollte unterlassen werden, da so alle möglichen Garantieansprüche auf das Gerät entfallen.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.