Blog

Neuigkeiten aus der Handy-Welt von telsol.de

So gelingen perfekte Fotos mit dem Smartphone

13.07.2017 10:12

Das Smartphone hat man fast immer dabei – ideal, um schöne Erinnerungen spontan festzuhalten. Schaut man sich die Fotos später an, muss man manchmal jedoch feststellen, dass die Bilder nicht so gut geworden sind wie gedacht. Es gibt einige einfache Tipps und Tricks, mit denen eure Fotos mit dem Smartphone noch schöner werden können.

© tawatchai1990/ Fotolia.com


Belichtung

Das richtige Licht macht einiges aus. Ist zu wenig Licht vorhanden, kann das Bild körnig werden. Kommt die Lichtquelle von der falschen Seite, kann das Foto unter- oder überbelichtet sein. Am besten ist es, wenn das Licht von hinten kommt und das Motiv anstrahlt. Hierbei sollte man aber darauf achten, dass man selbst keinen ungewollten Schatten auf das Motiv wirft. Da Licht so einen großen Einfluss auf das finale Bild hat, ist es auch eine Möglichkeit zu experimentieren. Sieht das Foto vielleicht besser aus, wenn die Lichtquelle von einer bestimmten Seite kommt? Am besten einfach alles ausprobieren! Bei Portraits sollte man darauf achten, dass das Licht die Person nicht blendet. Zugekniffene Augen stören das Bild mindestens genau so sehr wie eine schlechte Belichtung. Die Belichtung des Fotos kann übrigens bei den meisten Fotos über das Touch-Display beeinflusst werden. Einfach auf die besonders belichtete Stelle klicken und anpassen lassen. Die Sonne ist beim Fotografieren meist sicherlich die schönste und natürlichste Lichtquelle.


Stabilität

Das Smartphone sollte beim Abdrücken am besten mit beiden Händen gehalten werden. Wenn möglich kann man es sogar mit einem Stativ „abstellen“. Zoomen sollte auf jeden Fall vermieden werden. Wenn möglich lieber näher an das Motiv heran gehen, um einen größeren Bildausschnitt zu bekommen. Zoomen verschlechtert nämlich oft die Qualität des Bildes und macht es weniger scharf, da Smartphones häufig nur einen digitalen und keinen optischen Zoom haben.


Motiv

Auch der Bildausschnitt ist besonders wichtig. Man sollte immer beachten, ob sich zum Beispiel bei Selfies, etwas Unangebrachtes im Hintergrund befindet oder ob bei einer Landschaftsfotografie ein ungewolltes Fahrzeug durch das Motiv fährt. Schön ist es außerdem, wenn das Motiv besonders hervorgehoben wird. Dies könnt ihr erreichen, indem eine gewollte Unschärfe in das Bild gebracht wird. Dies kann entweder das eigentliche Motiv oder der Hintergrund sein. Ein Hingucker ist es auch, das Motiv nicht in der Mitte, sondern im rechten oder linken Drittel zu positionieren.


Perspektive

Die Perspektive ist von Bedeutung, wenn man außergewöhnliche Fotos schießen will. Fotografiert man das Motiv von unten, so erscheint es optisch größer. Von oben abgelichtet lässt es die Person oder den Gegenstand kleiner erscheinen. Auch die Entfernung spielt eine wichtige Rolle. Sind Motive näher an der Kamera, so wirken sie optisch größer als Dinge, die weiter weg gelegen sind. So können perfekte optische Täuschungen und Effekte erzielt werden.


Wichtige Voraussetzungen

Eine Grundvoraussetzung für ein gutes Bild ist vor allem, dass die Linse sauber ist. Am besten mit einem weichen Tuch oder Brillenputztuch reinigen. Außerdem sollte stets die höchste Auflösung und Bildqualität eingestellt werden, um die Bilder später auch auf dem PC gut erkennen oder sogar ausdrucken zu können. Ein wichtiger Punkt ist zudem, ob genug Speicherplatz vorhanden ist. Nichts ist ärgerlicher, als das perfekte Motiv vor der Linse zu haben und dann eine Warnung zu bekommen, dass der Speicher voll ist. Gut ist es natürlich, immer mehrere Bilder zu schießen, um eine Auswahl zu haben – löschen könnt ihr auch später noch. Bei Portraits und Gruppenaufnahmen ist so die Wahrscheinlichkeit kleiner, dass eine Person genau im falschen Moment die Augen geschlossen hat.


Nachbearbeitung

Mit einer guten Nachbearbeitung können kleine Fehler retuschiert werden. Effekte und Filter machen das Foto zudem zu etwas ganz besonderem. Natürlich kann auch die Helligkeit, der Kontrast, die Belichtung oder der Bildausschnitt einiges ausmachen und im Nachhinein verbessert werden. Es gibt unzählige Apps, mit denen man verschiedene Bearbeitungsmöglichkeiten hat. Meist ist ein solcher „Mini-Photoshop“ sehr leicht zu bedienen und macht Spaß.


Das richtige Handy und die neuste Technik

Was helfen alle Tipps und Tricks, wenn das eigene Handy schon in die Jahre gekommen ist und die Kamera technisch einfach nicht mehr hergibt. Falls es für dich an der Zeit ist, dir ein neues Handy zuzulegen, können wir die unseren Onlineshop empfehlen in dem du einfach und bequem dein neues Handy finanzieren kannst. Mit unserer 0% Finanzierung für Handys kannst du dir die neuste Technik zulegen und bekommst ein Handy mit Top-Kamera, dass deine Aufnahmen optimal umsetzt.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.