Blog

Neuigkeiten aus der Handy-Welt von telsol.de

Tipps gegen den Handy-Nacken

13.07.2017 09:58

Jeder kennt es. Man sitzt in der Bahn, auf dem Sofa, in der Schule oder im Büro und schaut auf sein Smartphone. Viele bekommen nach einiger Zeit Nackenschmerzen. Wir geben euch Tipps gegen den Handy-Nacken und zeigen euch,  welche Übungen dagegen helfen.

© ViewApart/ Fotolia.com

Tipps gegen den Handy-Nacken

Überall sieht man sie: Menschen die von oben auf ihr Smartphone gucken. Das ständige Herabschauen auf das Smartphone kann nach einiger Zeit Beschwerden mit sich bringen. Wer nicht für einen Ausgleich für die Überlastung der Halswirbelsäule sorgt, bekommt leicht Kopf- und Nackenschmerzen. Wir geben Tipps, wie ihr diesem Leiden vorbeugen könnt.


#1 Position wechseln

Man sollte nie stundenlang aus einer Position auf sein Handy schauen. Dadurch verkrampft der Nacken. Besser ist es, die Position stetig zu wechseln. Die Veränderung bringt Entspannung mit sich.


#2 Das Handy auf Augenhöhe halten

Hält man das Handy nicht vor Bauch oder Brust sondern auf Augenhöhe, vermeidet man eine verstärkte Belastung der Halswirbelsäule von bis zu 20kg.


#3 Augen senken

Statt der Senkung des Kopfes, sollte man besser die Augen senken. Dies schont die Wirbelsäule.


#4 Bewegung im Alltag

Wer sich im Beruf nicht sehr viel bewegt, sollte im Alltag jede Chance dazu nutzen: Treppen statt Rolltreppen oder Fahrstühlen nutzen, kurze Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen, jede Pause nutzen, um aufzustehen.


#5 Einfache Entspannungsübungen und Muskelstärkung

Im Büro, in der Bahn oder in der Schule können leichte Bewegungen in Schultern und Nacken einige Verspannungen lösen. Regelmäßige Lockerungsübungen helfen diesen vorzubeugen.


#6 Arzt aufsuchen

Wer starke Schmerzen und Beschwerden hat, sollte auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Dieser kann eine individuelle Diagnose stellen und eine Behandlung anordnen.


Übungen gegen den Handy-Nacken und Nacken Schmerzen

Einige Übungen helfen dabei, den Nacken und die Rückenmuskulatur zu entspannen und helfen so, die Schmerzen zu lindern. Laut Apotheken-Umschau sind folgende empfehlenswert:

  1.     Den Kopf nach rechts und links bewegen. Dabei das Ohr bis zur Schulter senken. Die Halswirbelsäule sollte am äußersten Punkt spürbar sein.
  2.     Den Kopf hochstrecken und dabei die Schultern senken.
  3.     Einfach aber effektiv: aufstehen, strecken und dabei tief ein- und ausatmen.

Via Apotheken Umschau


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.