Blog

Neuigkeiten aus der Handy-Welt von telsol.de

Welche Sim-Karte in welches Handy? Verschiedene Sim-Karten-Größen

12.07.2017 13:47

Unsere Smartphones werden immer kleiner, leichter und schneller. Die Forschung ist stetig dabei, um noch kleinere und bessere Kameras, leichtere Chips, kleinere Speicher und Akkus zu entwickeln und einzusetzen. Seit einiger Zeit gibt es bei den Sim-Karten mehrere Größen, sodass man oft nicht genau weiß welche Karte ins Handy passt. Die Micro-SIM, die Nano-SIM oder auch immer noch die Standard SIM-Karte? Wir erklären dir, wie die Technik der SIM-Karten funktioniert,  weshalb die Karten immer kleiner werden und welche Sim-Karte in welches Handy passt.


Wie funktioniert eine Sim-Karte?

Eine Sim-Karte besteht aus einem Speicher und einem Prozessor. Der Speicher dient dazu Informationen über den jeweiligen Mobilfunkanbieter zu enthalten, damit das Gerät einem Netz zugeordnet werden kann. Es sind weitere Informationen gespeichert, um den Nutzer eindeutig identifizieren zu können. Verschlüsselungen werden auf dem Chip gespeichert und ausgeführt, um die Verbindung zu sichern. All diese Informationen werden von deinem Handy oder Smartphone gelesen und für die Einwahl in das Mobilfunknetz genutzt. Dabei wird meist auch die Eingabe einer PIN verlangt, um eine ungewollte Nutzung der Karte zu verhindern. Auf der SIM-Karte ist auch freier Speicherplatz vorhanden, der Beispielsweise zum Speichern von Kontakten genutzt werden kann.


Immer kleiner...

Die Sim-Karte existiert bereits seit 1991 und es befindet sich eine Menge Technik in ihr. Zum Beispiel verschiedene Platinen, die erst die Funktionen der Sim-Karte ermöglichen. Die Sim-Karte gibt es, wie bereits erwähnt, in verschiedenen Formaten und Größen. Welche Sim-Karte in welches Handy passt, liegt im allgemeinen an der Bauweise der Geräte. Der Trend geht, wie insgesamt bei elektronischen Geräten, zur Verkleinerung. Dadurch dass die Smartphones und Tablets immer weniger Platz im Inneren haben, entstand die Idee der Micro-SIM und letztendlich der Nano-SIM. Die Nano-SIM ist aktuell in den neusten Geräten zu finden. Nun stellen wir uns der Frage: Welche Sim-Karte in welches Handy passt.


Die verschiedenen Sim-Karten-Größen

Mini-SIM

Die Mini-SIM hat eine Größe von 15 x 25 mm und kann aus der großen Checkkarte herausgebrochen werden. Diese Karten waren bisher am meisten verbreitet und unter dem Namen Mini-SIM oder Standard-SIM bekannt. Eine Ecke ist abgeschrägt, so dass sie nur auf eine bestimmte Weise in ein Handy, einen Internet-Stick oder ein Tablet passen. Die Mini-SIM wird in den neueren Smartphones nicht mehr verwendet. Zu finden ist sie Beispielsweise noch im Apple iPhone 3GS, Samsung Galaxy S2 und im Samsung Galaxy S3 mini.


Micro-SIM

Da die Mobiltelefone immer kleiner werden, wurde parallel dazu auch eine kleinere Sim-Karte entwickelt - die Micro-SIM. Sie ist nur noch 15 x 12 mm groß, hat jedoch den gleichen Chip wie die Mini-SIM. Es besteht dadurch die Möglichkeit, aus einer Mini-Sim, eine Micro-SIM zu schneiden oder zu Stanzen. Es gibt dazu Schablonen und Anleitungen, aber auch spezielle Lochstanzer. Man findet die Micro-SIM in vielen Smartphones wie zum Beispiel dem Apple iPhone 4 und iPhone 4S, Samsung Galaxy S3, Galaxy S4, Galaxy S5, Sony Xperia Z2 oder dem HTC One.


Nano-SIM

Die Nano-SIM ist die kleinste und neuste Sim-Karte. Sie misst nur noch 8,8 x 12,3 mm und ist sogar noch etwas dünner, als die bisherigen SIM-Karten. Die Entwicklung der Nano-Sim ermöglicht den Herstellern eine noch kompaktere Bauweise der Smartphones. Die Chip-Größe ist jedoch unverändert, so dass auch die Nano-SIM aus einer Standard-SIM oder einer Micro-SIM heraus geschnitten werden kann. Die Nano-SIM ist in den aktuellsten Smartphones wie dem iPhone 5, 5S, iPhone 6, iPhone 6Plus, dem neuen iPad mini, dem Samsung Galaxy S6, Galaxy S6 Edge, dem Sony Xperia Z3, oder dem HTC One M8 und One M9 zu finden.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.